Tag

FEBRUAR, SONNTAG, 11 UHR

LICHTBILDVORTRÄGE


„Adolf Hölzel – Wegbereiter der Moderne“

Der Kunsthistoriker Markus Golser (M.A.) spricht über den Begründer der Modernen Malerei in Deutschland.
Adolf Hölzel (1853-1934) war bedeutender Theoretiker und Kunstpädagoge, der den Eigenwert der Farbe und ihre Bedeutung als gestalterisches Prinzip entdeckte. Hölzel setzte sich mit musikalischen Formen auseinander. Für die theoretische Definition der Rolle der Farbe in der Malerei übernahm er die Begriffe der Harmonie und des Kontrapunktes.
Von 1905 bis 1916 lehrte Hölzel an der Kunstakademie in Stuttgart. Um ihn bildete sich der „Hölzelkreis“. Zu seinen Schülern zählten u.a. Max Ackermann, Willi Baumeister, Johannes Itten, Ida Kerkovius und Oskar Schlemmer. Sie übten später am Bauhaus wesentlichen Einfluss auf die künstlerische Entwicklung in Deutschland aus.

 

Copyright: Adolf Hölzel-Stiftung

 

Bild1

 

SILLENBUCH, ATRIUM – GORCH-FOCK-STR. 30

 

Tag

OKTOBER, SONNTAG, 11 UHR

 


„Besondere Einflüsse beim Bauen im Bestand“


Wie findet man angemessene Lösungen?
Die Architekten von H3S harder stumpfl schramm erläutern planerische Herausforderungen

 

 

SILLENBUCH, ATRIUM – GORCH-FOCK-STR. 30